dafür setzen wir uns ein

Neben zielgerichteten und bedarfsorientierten Kleider- oder Sachspenden, spenden wir vor allem unsere Zeit für gemeinsame Aktivitäten, gute Laune, Verständnis und Beratung in allen Lebenslagen.

 

So viel machen und schaffen wir schon gemeinsam mit und für die Flüchtlinge in unserem Stadtteil:

  • Regelmäßiger Besuch der Kinder/ Jugendlichen mit Angeboten
  • Gemeinsames Malen, Basteln, Kochen – und darüber sprechen lernen
  • Bilder ‚lesen’ – und Wortschatztraining (Wimmelbücher, Bilderbücher, Postkarten, Kunstdrucke)
  • Erste Begegnungen mit Schriftsprache (vom eigenen Namen zum Alphabet)
  • Gemeinsames Musizieren mit selbst gebauten Instrumenten; 
  • Anlegen kleiner Gemüsekisten (Aufzucht von Pflanzen, Gewürzen…)
  • Gestalten von Kunstwerken 
  • Kontaktaufnahme mit und Begleitung zur Schule
  • Orientierungshilfen bzgl. Schul-Organisation
  • Patenschaften für ein Kind
  • Neugestaltung der Wohnräume 
  • Planung und Umsetzung eines Willkommensfests im Fritz-Encke-Volkspark 
  • Ausflüge in die Umgebung
  • seit Frühling 2016: ein kleines Kunst-Spiel-Lerne-Haus für Alle, die hier wohnen und neu ankommen
  • Organisation von kleineren Projekten, an denen die Kinder teilgenommen habe, z. B. ZAMUSProjekt in der  Realschule, Film an der IFH produzieren usw.
  • Mithilfe bei der Bemühung um Schulplätze: Ab Januar 2017 Schulplatz in Internationalen Förderklassen im Berufskolleg, seit 2016 in Grundschule und Kindergärten